Kategorien
News Top-Events

Weinwettbewerb „Ahrwein des Jahres“ wieder mit exklusivem Tasting

Bad Neuenahr-Ahrweiler – Vorverkauf für Publikums-Event „Test the Best“ am 3. November ist gestartet – Der Weinpreis „Ahrwein des Jahres“ startet in das diesjährige Prämierungsjahr und wird unter dem Titel „Test the Best“ auch wieder ein exklusives Tasting für die Öffentlichkeit anbieten. Weinerzeuger aus dem Anbaugebiet Ahr haben beim Ahrwein des Jahres die Möglichkeit, sich mit ihren Weinen in den insgesamt sechs Kategorien „Kultweine“, „Premiumweine“, „Klassiker“, „Bester Frühburgunder“, „Bester Blanc de Noir“ und „Bester Weißer Burgunder“ zu bewerben.

Der vom Land Rheinland-Pfalz anerkannte Wettbewerb wird jährlich von der Kreissparkasse Ahrweiler ausgerichtet und von dem im Ahrtal ansässigen International Wine Institute und dem Ahrwein e.V. durchgeführt. „„Mit dem Ahrwein des Jahres leisten wir als Kreissparkasse Ahrweiler unseren Beitrag zur Förderung des Weinbaus und der Winzer im Kreis Ahrweiler. Der Ahrwein des Jahres ist für uns aber nicht nur nachhaltige Förderung der für die Region und den Tourismus so wichtigen Weinwirtschaft. Er ist insbesondere eine Auszeichnung, welche die Qualität der Ahrweine und die Leidenschaft der Winzer in den Fokus rückt. Neueste Auszeichnungen aller deutschen Weinbaugebiete sehen die Ahr hinsichtlich der Qualität der Weine und Weingüter an der Spitze. Mit dem Ahrwein des Jahres wollen wir überregional genau darauf aufmerksam machen,“ so Dieter Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ahrweiler.

Unter dem Titel „Test the Best“ wird nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr am Sonntag, 3. November, von 12 bis 17 Uhr wieder das exklusive Tasting zum Ahrwein des Jahres angeboten. „Dass das Event 2023 fast ausverkauft war, hat gezeigt, dass es der richtige Schritt war, den Ahrwein des Jahres den Endverbrauchern näher zu bringen und die besten Weine der Region zu positionieren“, sagt Zimmermann weiter. Carolin Groß, Referentin beim Ahrwein e.V. ergänzt: „Das Hotel Rodderhof macht es möglich, in diesem Jahr weitere Flächen im Erdgeschoss zur Verfügung zu stellen, so dass noch mehr Gäste „Test the Best“ miterleben können.“ Tickets zum Preis von 47 Euro (inkl. Verkostung, Wasser und Fingerfood) sind ab sofort unter ahrweindesjahres.de erhältlich.

Die Weinerzeuger können ihre Weine bis zum 15. August online über die Homepage ahrweindesjahres.de anmelden. Die Probenflaschen sind am Montag, 19. August, und am Dienstag, 20. August, zwischen 13 und 17 Uhr beim Ahrwein e.V. (Kleine Bühne im Kurpark, Oberstraße 8 in Bad Neuenahr-Ahrweiler) abzugeben. Am Donnerstag, 19. September, wird eine unabhängige Jury die Blindverkostung und Bewertung durchführen. Das Gremium unter dem Vorsitz von Autor und Journalist Carsten Henn ist mit ausgebildeten Sommeliers und internationalen Spätburgunder-Experten hochkarätig besetzt. Das International Wine Institute (IWI) zeichnet für die neutrale Bewertung der Weine verantwortlich. „Die Ahr-Region etabliert sich zunehmend als die führende Burgunderregion Deutschlands“, erklärt Alexander Kohnen vom International Wine Institute. „Mit der der Sonderkategorie Weiße Burgunder rücken wir gezielt die Burgundersorten in das Rampenlicht der Konsumenten.“ Kohnen ist optimistisch, dass die Zahl der Weinanstellungen durch die verstärkte Fokussierung auf Weißburgunder und Grauburgunder weiter ansteigen wird.

Carolin Groß spricht ihren Dank aus: „Ohne das besondere Engagement der Kreisparkasse Ahrweiler wäre die Durchführung des Wettbewerbs auch in diesem Jahr nicht möglich. Wir sind stolz, einen solchen Partner an der Seite zu haben und freuen uns auf den Wettbewerb und das Publikums-Tasting.“

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es unter ahrweindesjahres.de

Kategorien
Top-Events

CHIO Aachen CAMPUS meets StädteRegion Aachen – Gemeinsames Familienfest

Aachen – Ein großes gemeinsames Familienfest in der Soers – Beide Veranstaltungen einzeln sind bereits beliebte Formate mit großem Anziehungspotenzial für Familien: das Sommerfest der StädteRegion Aachen und der Family Day des CHIO Aachen CAMPUS. In diesem Jahr bringen die Organisatoren ihre Feste zusammen. Am 24. August 2024 laden StädteRegion Aachen und CHIO Aachen CAMPUS auf das weltberühmte CHIO Aachen-Turniergelände ein.

In der Aachener Soers wird es an diesem Tag ein vielfältiges Programm für die ganze Familie geben. Highlights sind sicherlich die Ausstellung des ADAC Rettungshubschraubers Christoph Europa 1 sowie der Besuch des CHIO Aachen Maskottchens Karli. Außerdem erwarten die Besucher ein großer Blaulichtbereich, eine Vereinsmeile sowie Jugendspringprüfungen. Zudem ist das Bühnenprogramm mit Zauberern und bekannten Kinderliedmusikern familienorientiert, eine Hüpfburgenlandschaft und die Sportaktionsfläche des Regiosportbundes runden das Programm ab.

„In diesem Jahr freue ich mich ganz besonders auf das gemeinsame Sommerfest von ALRV und StädteRegion Aachen, weil wir neben Spiel, Spaß und Unterhaltung hochklassigen Sport erleben werden“, sagt Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier. Und damit nicht genug: „Auch Technikbegeisterte kommen am 24. August auf ihre Kosten, denn gemeinsam mit dem ADAC und dem Rhein-Maas-Klinikum laden wir die Besucherinnnen und Besucher ein, 50 Jahre Luftrettung mit uns zu feiern. Ob Sie also von Notärzten lernen, der Hundestaffel beim Training zuschauen oder ein Selfie mit der Hubschraubercrew schießen wollen, den Termin sollten Sie schon jetzt fest in ihrem Kalender eintragen“, empfiehlt Grüttemeier.

Dem pflichtet Stefanie Peters, Präsidentin des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV), bei. Sie betont die gute Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung der StädteRegion Aachen und dem Team des ALRV, der Ausrichter der Formate des CHIO Aachen CAMPUS ist. „Mit der gemeinsamen Veranstaltung stellen wir für alle Familien in unserer Region ein vielfältiges Programm zusammen. Die Angebote ergänzen sich hervorragend und wir sind sicher, dass es ein einzigartiger Tag für alle Beteiligten wird“, sagt Peters und bilanziert: „Das ist eine klassische Win-Win-Situation!“

Ganztägiges Programm

Die Jugendspringprüfungen beginnen um 9 Uhr, das Rahmenprogramm findet von 11 bis 19 Uhr statt. Die offizielle Eröffnung nehmen Vertreter der StädteRegion Aachen und des CHIO Aachen CAMPUS um 13 Uhr vor.

Alle Informationen, auch zur Nennung der Jugendspringprüfungen, finden Sie hier.

Kategorien
Top-Events

Seepark Zülpich feiert – Midsummer Special am Samstag 22. Juni

Zülpich – Summer of Love – Seepark Zülpich feiert die Sommersonnenwende mit Live-Musik am Strand – Ausgesuchte Weine und kulinarische Köstlichkeiten am Palmenstrand – Live-Musik von Eva Lebertz und Summer of Love – San Fransisco, Kalifornien und jetzt Zülpich: Die Hippie-Ära der 60er- und 70er-Jahre und das freiheitsliebende Gefühl des Sommers sind untrennbar miteinander verknüpft. Ein Gefühl, das die Gäste der LANGEN SOMMERNACHT am 22. Juni im Seepark Zülpich erleben können. Nachdem das Format im letzten Jahr überaus positiv angenommen wurde, startet der Seepark nun in die nächste Runde, diesmal sogar mit gleich zwei Bands, die das abendliche Strand-Picknick musikalisch begleiten.

Zum Auftakt geht es gleich zurück in die 60er und 70er, in die Zeit der Hippies und Flower Power. Die Jülicher Band „Summer of Love“ lässt das Publikum träumen: mit den Füßen im Sand lauschen Sie den klassischen kalifornischen Hippie-Hymnen wie „San Francisco“ oder „California Dreamin'“. Damit bringt die Band rund um Virginia Lisken-Dorp das Lebensgefühl einer ganzen Generation an die Zülpicher Riviera.

Genießen Sie den Sonnenuntergang bei fantastischer Live-Musik und einmaliger Wohlfühlatmosphäre zwischen Palmen. Zum Sonnenuntergang stehen im Anschluss „FeierBierchenAbend“ auf der Bühne unter dem abendlichen Sternenzelt. Die Zülpicher Musikerinnen und Musiker wissen genau, wie Sie das Publikum berühren und sorgen stets für musikalische Überraschungen. Die Band rund um Eva Lebertz überzeugt mit einer Mischung aus internationalen Hits der vergangenen Jahrzehnte über aktuelle Pop-Songs bis hin zu regionalen Klassikern. Gepaart wird das Ganze mit kleinen Anekdoten, die dem Publikum stets ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Der Seepark bleibt an diesem Abend bis kurz vor Mitternacht geöffnet und auch die Strandbud bietet bis in die späten Abendstunden Cocktails und andere kühle Getränke, die Sie im Beach Lounge Bereich oder direkt am Strand genießen können. Lassen Sie sich noch nach Sonnenuntergang ein außergewöhnliches Mondscheinpicknick schmecken. Es wird ein breites Angebot von kulinarischen Köstlichkeiten wie Pizza und Burger geboten, ebenso wie auserwählte Weine von WattlersWeinWelt.

Der lange Abend kurz vor der Sommersonnenwende lädt zum ausgiebigen Verweilen im Park ein. Wer möchte kann den Tag im Wasser ausklingen lassen und bei Sonnenuntergang im See baden, Tretboot fahren oder Körper und Geist bei einer Runde Pilates Flow oder Tai Chi in Einklang bringen. Wer es lieber rasanter mag, kann mit rund 40 km/h bei einer Runde über das Wasser fliegen und den Hochseil-Kletterpark im Dunkeln wagen. Am Nachmittag wird zudem ein Ukulele-Workshop angeboten. Darin erlernen die Teilnehmenden die Grundlagen der Ukulele, die ersten Akkordgriffe und können schnell die ersten Sommerhits zusammen spielen. Für den Ukulele-Workshop ist eine Voranmeldung erforderlich.

Die LANGE SOMMERNACHT findet am Samstag, 22. Juni ab 17 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 8,00 € für Erwachsene und 4,50 € für Kinder. Familienkarten gibt es ab 11,00 €. Inhaber/innen einer Dauerkarte haben freien Eintritt.

Kategorien
Top-Events

Klassische Philharmonie Bonn präsentiert Sonderkonzert für das Ahrtal

Bad Neuenahr-Ahrweiler – Ein Konzert der Extraklasse erwartet Klassik-Fans am Sonntag, 30. Juni, um 17 Uhr im Augustinum Bad Neuenahr. Im Rahmen der Reihe Wiener Klassik präsentiert die Klassische Philharmonie Bonn das Sonderprogramm „Wunderkinder“, das speziell für den Termin im Ahrtal zusammengestellt wurde. Den Mittelpunkt des Programms bilden Highlight-Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Ervis Gega, die künstlerische Leiterin der Klassischen Philharmonie Bonn, erläutert: „Uns liegt das Ahrtal als Standort sehr am Herzen, zum einen aufgrund unserer jahrzehntelangen Kooperation, aber vor allen, weil wir hier immer mit besonders großer Begeisterung und Liebe zur Musik empfangen werden. Daher habe ich gemeinsam mit unserem Dirigenten Prof. Alexander Hülshoff keinen Aufwand gescheut, für das Ahrtal abseits unseres Tour-Programms ein Sonderkonzert zu konzipieren.“

Mozart pur ist das Stichwort für dieses Konzert: Als musikalisches „Wunderkind“ schuf Mozart schon in jungen Jahren Werke für die Ewigkeit. Die Salzburger Sinfonie Nr. 1, die auch als Divertimento bekannt ist, komponierte er im Alter von 16 Jahren als Unterhaltungsmusik im besten Sinne. Ein wahrer Ohrwurm, der bis heute nichts an Faszination verloren hat. Er steht in diesem Programm neben der Sinfonie Nr. 29, die als einer der ersten Höhepunkte in Mozarts sinfonischem Schaffen angesehen wird. Komplettiert wird das Konzert durch Mozarts Violinkonzert Nr. 3. Mit gerade einmal 19 Jahren schuf der Komponist diese Perle des Violinrepertoires. Den Solopart übernimmt Ervis Gega als Violinistin persönlich, die selbst in ganz jungen Jahren das Geigenspiel lernte und bereits im Alter von acht ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte. Gega zählt zu den größten Klassik-Talenten, die je in Rheinland-Pfalz gefördert wurden. Heute ist sie Professorin, Orchesterchefin, Konzertmeisterin und Solisten in den größten Konzerthallen Deutschlands.

Einen kleinen Abstecher in die Romantik unternimmt das Konzert mit einem anderen musikalischen „Wunderkind: Felix Mendelssohn Bartholdy profitierte von seiner wohlhabenden, humanistisch und künstlerisch geprägten Familie und konnte sich bereits als Kind musikalisch austoben. Aus diesen frühen Jahren stammt auch die Streichersinfonie Nr. 1, aus der man die jugendliche Energie und Freude des damals erst 15-Jährigen heraushört.

Ervis Gega verbindet noch viel mehr mit Bad Neuenahr-Ahrweiler. Nicht nur war die Kreisstadt vor rund 34 Jahren der erste Wohnort der Musikerin in Deutschland, als sie mit ihrer Familie als Flüchtlingskind aus Albanien kam. Sie wird bald auch in ganz neuer Rolle im Ahrtal zu Gast sein. Gega wird ab September die neue Künstlerische Leiterin der Villa Musica Rheinland-Pfalz – übrigens als erste Frau überhaupt in der Geschichte der Exzellenz-Stiftung. „Wir planen hier in Kooperation mit dem Augustinum Bad Neuenahr wieder Konzerte, auf die ich mich ebenfalls schon sehr freue“, so Gega.

Tickets für das Wiener Klassik-Konzert am 30. Juni sind erhältlich unter ticket.ahrtal.de oder bei folgenden Vorverkaufsstellen: Tourist-Information Bad Neuenahr im Kurpark, Tourist-Information Ahrweiler am Blankartshof und Ticket- und Konzertshop Ruland in Meckenheim, Hauptstraße 75.

Kategorien
News Top-Events

#neuland – Hochkarätig besetzter Kongress im Rahmen des CHIO Aachen 2024

Aachen – IOC-Präsident Dr. Thomas Bach, RWE-Chef Dr. Markus Krebber, SAP Deutschland Geschäftsführer Sven Mulder, STAWAG-Vorstand Dr. Christian Becker, die Vorstandsvorsitzende der Westenergie Katherina Reiche, IOC-Exekutivmitglied Ivo Ferriani, Sportmanager Oliver Bierhoff, Bayer 04 Leverkusens Vorsitzender Geschäftsführer Fernando Carro, Bayer CEO Bill Anderson, VfB Stuttgarts Geschäftsführer Alexander Wehrle, die beiden IOC-Mitglieder Petra Sörling und Britta Heidemann und viele mehr. Die Liste der Speaker und Besucher bei #neuland (2. und 3. Juli 2024) liest sich wie das Who is Who der Sport-, Wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Szene. Der Kongress strebt im Verbund von Sport, Wirtschaft, Politik, Investoren und Wissenschaft Lösungen für eine effiziente und ebenso ökologisch und ökonomisch nachhaltige Zukunft an. Veranstalter des hochkarätig besetzten Kongresses sind die Rhein Ruhr City GmbH, die Aachen Technology Entrepreneurship Conference (ATEC) der RWTH Aachen und der CHIO Aachen CAMPUS.

Der CHIO Aachen steht für internationalen Spitzensport mit großer Tradition. Gleichzeitig ist er aber seit jeher auch ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Bereits seit 2018 findet im Rahmen von Deutschlands größter Sportveranstaltung der Kongress #neuland statt und bietet so Raum für einen Austausch auf höchstem Niveau. Gemeinsam mit der ATEC verbindet der Kongress Sport mit Deep-Tech, Entrepreneurship und Innovation, um die Bausteine für eine effiziente und ebenso ökologisch und ökonomisch nachhaltige Zukunft zu legen. Start-ups erhalten dabei die Möglichkeit, in einem Pitch-Battle innovative Ideen in einem dynamischen Wettbewerb zu präsentieren. Im Fokus steht bei allem der Austausch von Wissen, das Anregen von Diskussionen und das Knüpfen neuer Kontakte. An zwei spannenden Tagen erwarten die Teilnehmer von #neuland aktuelle Trends, konkrete Praxisbeispiele, lebhafte Diskussionen, anregende Vorträge und eine großartige Netzwerkatmosphäre rund um aktuelle, gesellschaftliche Themen. „Die Idee des Kongresses ist es, die Vision einer nachhaltig gestalteten Zukunft entscheidend voranzutreiben“, sagt Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH und CEO der veranstaltenden Rhein Ruhr City GmbH.

Unmittelbar bevor der CHIO Aachen am Abend des 2. Juli mit seiner spektakulärer Eröffnungsfeier Fahrt aufnimmt und prominente Persönlichkeiten auf dem Weg zum traditionellen Gala-Abend, der „Media Night“, über den berühmtesten roten Teppich des Pferdesports schreiten, schließt der erste Kongresstag auf dem traditionsreichen Turniergelände in der Aachener Soers mit einem Impulsvortrag des Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Dr. Thomas Bach. Speakern und Gästen bietet sich so die einmalige Gelegenheit, in die atemberaubende Atmosphäre des CHIO Aachen einzutauchen und sich in erstklassigem Ambiente auszutauschen und zu vernetzen. Akkreditierte Journalisten erhalten ebenfalls die Möglichkeit, dem Impulsvortrag beizuwohnen.

Zudem beleuchtet der Kongress an beiden Tagen die wichtige Rolle des Sports in der Gesellschaft, insbesondere hinsichtlich nachhaltiger Finanzierungsmodelle und des Beitrags des Sports zur sozialen Integration und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. „Der Sport ist eine wichtige soziale Säule der Gesellschaft. Er trägt ein großes soziales Potenzial und befindet sich gleichzeitig in einer weitreichenden ökonomischen Verantwortung“, so Michael Mronz. „Insbesondere das Thema der nachhaltigen Finanzierung von Clubs, Verbänden und Sportevents nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert in der Planung und strategischen Ausrichtung ein und wird auch in Zukunft von zentraler Bedeutung für die Sportbranche sein.“ Persönlichkeiten wie DOSB-Präsident Thomas Weikert oder Dyn-Geschäftsführer und Gründer Christian Seifert sind dabei, wenn bei #neuland gemeinsam mit weiteren hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der Sportbranche Lösungen für nachhaltige Finanzierungsmodelle und die damit verbundene Aufrechterhaltung der wichtigen Rolle des Sports für die Gesellschaft diskutiert werden.

Ein Thema des zweiten Kongresstags wird der CHIO Aachen Scientist Circle sein. Dieses Projekt bringt Pferdefachleute und führende Wissenschaftler aus Deutschland, Belgien und der Schweiz zusammen und stellte das Wohlergehen von Sportpferden in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Mit dabei sein werden Prof. Dr. Dirk Winter von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen, Dr. rer. nat. Arne-Rasmus Dräger, Experte für künstliche Intelligenz und Entwickler KI basierter Kamerasysteme zur Gesundheitsüberwachung von Pferden und CHIO Aachen-Sportchefin Birgit Rosenberg.

„Wir freuen uns den CHIO Aachen Scientist Circle in diesem Rahmen eine Bühne zu bieten, gleichzeitig aber auch auf den interdisziplinären Austausch auf höchstem Level zu großen sportlichen und gesellschaftsrelevanten Zukunftsthemen“, sagt Philip Erbers, der als Vorstandsmitglied beim Aachen-Laurensberger Rennverein, dem Ausrichter des CHIO Aachen, unter anderem für die Bereiche Digitales und Innovationen verantwortlich ist. „Ich bin fest davon überzeugt, dass es am Ende für alle Themen interessante Ansätze geben wird.“

Tickets für den Kongress sind ab sofort hier erhältlich.

Kategorien
News Top-Events

Exklusiver Lehrgang von Marcus Ehning beim CHIO Aachen CAMPUS

Aachen – „Am Ende möchten wir alle nur das gleiche: ein zufriedenes Pferd, das mit uns zusammen gerne Sport macht“, betont Marcus Ehning, dreifacher Gewinner des Rolex Grand Prix beim CHIO Aachen. Der erfolgreiche Springreiter, der für seine feine Reitweise bekannt ist, gibt im September einen Exklusiv-Lehrgang in der Aachener Soers.

Normalerweise bringt Marcus Ehning seine eigenen Pferde und eine ganze Crew mit, wenn er nach Aachen kommt. Als dreifacher Sieger des Rolex Grand Prix kennt er das Rampenlicht, in dem die großen Sportler beim CHIO Aachen stehen. Vom 17. bis 19. September 2024 wird der Westfale jedoch in einer anderen Funktion auf das weltbekannte Turniergelände zurückkehren – ohne Pferde und ohne Crew, nur er alleine, in der Funktion des Trainers. Denn dann wird Marcus Ehning einen Exklusiv-Lehrgang beim CHIO Aachen CAMPUS geben.

„Für mich ist das fast mit einer größeren Aufregung verbunden, als wenn ich in einen Parcours einreite“, verrät Ehning und begründet das so: „Vor der Prüfung weiß ich ja, auf welchem Pferd ich sitze. Beim Lehrgang weiß ich nicht, wer kommt und was genau mich erwartet.“ Der 50-Jährige erhofft sich gute, trainierte Pferde und talentierte Reiter, um ihnen möglichst viel mit auf den Weg geben zu können.

Die Teilnehmer erwartet im Rahmen des dreitägigen Lehrgangs natürlich professionelles Springtraining, aber Marcus Ehning ist „das Drumherum“, wie er es nennt, mindestens genauso wichtig. „Es ist am Ende nicht entscheidend, ob jemand irgendwo fünf oder sechs Galoppsprünge zwischen den Sprüngen macht, sondern die Chemie zwischen Pferd und Reiter muss stimmen. Sie müssen versuchen, eine Einheit zu werden, um entsprechend Leistung zu bringen – egal auf welchem Niveau.“

Um diesen Gedanken zu vermitteln, hält Ehning das Angebot des CHIO Aachen CAMPUS für wichtig, prominente Reiter als Trainer mit etwas weniger erfahrenen Reitern zusammenzubringen. „Am Ende möchten wir alle nur das gleiche: ein zufriedenes Pferd, das mit uns zusammen gerne Sport macht. Deswegen ist es gut, wenn wir noch den einen oder anderen Tipp geben können, wie Reiter und Pferd ein noch besseres Team werden können.“

Zum Exklusiv-Lehrgang gehören zusätzlich zum Training mit Marcus Ehning weitere Inhalte wie ein Workshop zum Parcoursbau, eine Sitzsanalyse auf dem Simulator sowie Fitnesstraining mit einem Sportmediziner, um den ganzheitlichen Ansatz im Reitsport zu fördern.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Kategorien
Top-Events

The-Voice-Gewinnerin Anny Ogrezeanu kommt in den Kurpark Bad Neuenahr

Bad Neuenahr-Ahrweiler – Konzert „Ahr-Talente treffen Star“ auf Initiative der Rotary-Clubs – Jungen Musikern und Künstlern eine Bühne zu geben, das war die Idee der Rotary-Clubs Bad Neuenahr-Ahrweiler und Remagen Sinzig. In Kooperation mit der Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH laden sie am Freitag, 21. Juni, ab 18 Uhr zum Konzert „Ahr-Talente treffen Star“ in den Kurpark ein. Bürgermeister Guido Orthen hat die Schirmherrschaft übernommen.

Als Star wird Anny Ogrezeanu mit dabei sein. Die Sängerin war 2022 Gewinnerin bei „The Voice of Germany“ und ist auch als Helferin nach der Flut im Ahrtal bekannt geworden. Bei ihrem Konzert trifft sie auf die PJG-Bigband des Peter-Joerres-Gymnasiums, auf junge Gesangstalente der Tschida Stars sowie auf Orchester, Orientierungsstufenchor sowie Schüler-Eltern-Lehrer-Chor des Gymnasiums Calvarienberg. Als erfahrener regionaler Musiker wird Stephan Maria Glöckner gemeinsam mit Schülern des PJG durch den Abend führen.

„Mit dem Event wollen wir insbesondere Jugendliche und deren Familien ansprechen.  Wir haben mit rund 3 Millionen Euro Spendengeldern nach der Flut schon allerhand erreicht und nahezu 100 Projekte unterstützt. Jetzt wollen wir bewusst Schülerinnen und Schüler in einem Projekt in den Mittelpunkt stellen und damit zeigen: Ihr seid uns wichtig!“, erklärt Achim Fischer vom Rotary-Club Bad Neuenahr-Ahrweiler. Er freut sich nun mit allen Beteiligten auf einen schönen Musikabend im Kurpark.

Tickets gibt es unter ticket.ahrtal.de. Kinder und Schüler bis einschließlich 18 Jahre erhalten freien Eintritt, benötigen aber ein gebuchtes 0-Euro-Ticket. Erwachsene ab 19 Jahren können ein Ticket für 8 Euro buchen.

Schülerfest am Vormittag

Während am Abend vor allem Schüler der weiterführenden Schulen, Familien und alle Musikinteressierten angesprochen werden, geht es beim Schülerfest vormittags um die Schülerinnen und Schüler der drei Grundschulen Ahrweiler, Bad Neuenahr und Heimersheim. Zwischen 9 und 13 Uhr am 21. Juni werden nun rund 900 Grundschülerinnen und -schüler den Kurpark erobern.

Auf sie wartet ein umfangreiches Programm mit Spiel-, Sport- und Infostationen, welches die Rotary-Clubs mit den örtlichen Sportvereinen und der Blaulicht-Familie zusammengestellt haben. Mit dabei sind: der TuS Ahrweiler, der ABC Ahrweiler, der SC 13 Neuenahr, der HTC Bad Neuenahr,  der Minigolfclub Bad Bodendorf sowie die Freiwillige Feuerwehr, das DRK und das DLRG aus dem Stadtgebiet. „Einerseits möchten wir zeigen, was an sportlichen Aktivitäten in der Stadt wieder möglich ist, andererseits aber auch, dass unsere Blaulicht-Familie gut ausgestattet und vorbereitet ist“, sagt Fischer. Zum Abschluss spielt die Band Pelemele ein cooles Konzert zum Mitsingen, Mithüpfen und Mittanzen.

„Für uns als städtische Tochtergesellschaft war es selbstverständlich, das Event zu unterstützen, da wir uns als Veranstalter auch der Bedeutung der Nachwuchsförderung und Wertschätzung für Kulturschaffende bewusst sind. Jeder bekannte Künstler hat schließlich auch mal klein angefangen“, ergänzt Jan Ritter, Geschäftsführer der Marketing GmbH.

Die beiden Präsidenten der Rotary-Clubs, Dr. Josef Spanier und Dr. Dietrich Holz, haben auch schon die nächsten Projekte im Visier: Die Tennisplätze in Bad Neuenahr möchten die  beiden Rotary-Clubs um einen Padel-Platz erweitern, eine Tennis-Variante, bei dem Wände der Spielfeldumrandung einbezogen werden. Außerdem steht der neue „Rotary Trailpark Ahr“ in Bad Neuenahr, ein Geländepark für Mountainbiker, der von den Rotariern finanziert und durch den RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler betrieben wird, kurz vor der Vollendung.

Kategorien
Top-Events

EURO 2024 – Die Football Experience als Schaufenster der Vielfalt und Ort der Begegnung

Region/Hennef – Die letzten Vorbereitungen laufen. Am Freitag, 14. Juni, startet nicht nur die UEFA EURO 2024 mit dem Eröffnungsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schottland in München, sondern auch die Football Experience in der Host-City Köln, die der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) federführend organisiert. Bis Sonntag, 30. Juni 2024, eröffnet sich auf drei Rasenspielfeldern, einem Kunstrasen-Soccer-Court sowie in Form von zahlreichen Aktionsflächen und Mitmachmodulen rund um den Kölner Tanzbrunnen am Rheinparkweg die Möglichkeit, aktiv teilzuhaben und mit anderen Fans zusammenzukommen und zu kicken – und das alles gratis und in der besonderen Atmosphäre einer Fußball-Europameisterschaft.

„Wir freuen uns auf ein buntes, herausragendes Fußballereignis mit den Fans aus Europa und den Kölnerinnen und Kölnern. Die Football Experience verkörpert einen zentrums- und fannahen Ort der Begegnung“, so Robert Voigtsberger, Dezernent für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln bei der Vorstellung des Programms. Damit sei die Veranstaltung ein wichtiger Baustein, um die Idee von einem Turnier von allen, für alle, mit Leben zu füllen.

FVM-Vizepräsident Hans-Christian Olpen sieht Werbung für den Amateurfußball im Verein

 Davon ist auch Hans-Christian Olpen, Vizepräsident des FVM, fest überzeugt. „Den Fußball »Elf gegen Elf« kennt jeder, aber da ist noch so viel mehr. Und diese Vielfalt wollen wir näherbringen“, sagt Olpen mit Blick auf die Veranstaltungen im Inklusionsfußball, Walking Football sowie die Frauen- und Nachwuchswettbewerbe, die wenige Meter vom rechten Rheinufer entfernt, mit bestem Blick auf Dom und Altstadt steigen werden. „Es gilt, den großen Fußball einzusetzen, um für den kleinen Fußball, also den Vereinssport im Amateurbereich, Werbung zu machen“, macht der FVM-Vizepräsident deutlich.

Mit ihrer Kooperation setzten die Stadt Köln und der FVM ihre seit vielen Jahren eingespielte und vertrauensvolle Zusammenarbeit etwa bei der Organisation des Endspiels im DFB-Pokal der Frauen fort, betonte Olpen. Ziel sei es, die UEFA EURO 2024 nicht nur im Stadion für die Fans aus aller Welt zu einem Erlebnis werden zu lassen, sondern in gleichem Maße die Menschen aus der Stadt und der Region aktiv einzubinden.

Begeisterung für Schiedsrichter-Job und Ehrenamt wecken

Er setzt zudem darauf, nachhaltige Effekte zu erzielen. Dies gilt für den Vereinsfußball am Mittelrhein in all seinen Facetten und mit allen, die dazugehören. „Wir werben daher auch für das Ehrenamt. Unsere Vereine sind immer auf der Suche nach Menschen, die sich einbringen wollen“, erklärte er. Dafür könne es keine schönere Bühne geben als die Football Experience. Auch die Begeisterung für ein Engagement als Schiedsrichter*in will er schüren. So ist eines der Highlights der Mitmachangebote eine Videoschiedsrichter-Simulation. Dabei werden Spielszenen gezeigt und die Besucher*innen können entscheiden, wie das Spiel ihres Erachtens weiterlaufen sollte. Ob etwa Strafstoß, Elfmeter oder Freistoß die regelkonforme Entscheidung ist. „Das wird spannend. Wir hoffen, damit Interesse an der Schiedsrichterei zu erzeugen. Auf jeden Fall wecken wir damit mehr Verständnis, für die Herausforderungen, vor denen Unparteiische stehen“, so Olpen.

Für eine andere Herausforderung wird der ebenfalls eingebundene 1. FC Köln sorgen. FC-Geschäftsführer Markus Rejek kündigte den Aufbau einer großen aufblasbaren Torwand an. Besuchende können außerdem einen Parcours mit Pass- und Dribbelstationen absolvieren und so das FC-Abzeichen erwerben. Rejek bezeichnete die Football Experience als eine „tolle Aktion, die den Fußball in seiner ganzen Breite“ zeige. Dies geschieht mit einer Mischung aus Information, Turnieren und Trainingsangeboten. Adressiert sind unterschiedliche Zielgruppen wie Freizeit- und Breitensportler*innen, Amateurfußballer*innen, Menschen mit und ohne Behinderung, Familien, Kinder und Jugendliche, Senior*innen und die queere Community.

Programm umfasst 53 Aktionen

Zum Programm, das federführend vom FVM im Zusammenspiel mit anerkannten Fußball-, Sozial- und Sportorganisationen aus Köln und der Umgebung organisiert wurde, zählen nicht weniger als 53 Aktionen. Dazu gehören 15 Fußball-Turniere, sieben Fan- bzw. Show-Matches – darunter eine Begegnung von Fans aus Schottland und der Schweiz – und viele Trainingseinheiten bzw. Fußballspiele von Vereinen aus der Region. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den 30×15 Meter messenden, am Tanzbrunnen gelegenen Soccer Court mit Kunstrasenbelag in der Stadium & Activity-Area an ausgewählten Zeiten frei zu nutzen. Dort sorgen Tribünen für echte Stadionatmosphäre. In der Pitch Area befinden sich drei weitere Spielfelder auf Naturrasen. Zwei Plätze haben die Maße 55×35 Meter, ein Spielfeld misst 64×42 Meter. In der Food & Service-Area kann man sich an den Essens- und Getränkestände versorgen oder auf den Sitzgelegenheiten entspannen. Abseits des Soccer Courts bieten der FVM, die RheinEnergie, die AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln, der 1. FC Köln und verschiedene NGOs Aktionsflächen mit Eventmodulen an.

Bei Gökhan Erdek, Verantwortlicher für das Inklusionsteam von Germania Zündorf und FVM-Inklusionsbeauftragter, löst der Gedanke an die Football Experience große Vorfreude aus. „Für uns ist es eine Ehre, dabei zu sein“, sagte er mit Blick auf die vielen inklusiven Angebote. Dazu gehören auch Partien und Mitmachstationen der Blindenfußballer, Spiele der Amputierten-Bundesliga und ein Turnier, an dem mit der KAS Eupen und der Sint Truidense VV Inklusionsteams aus dem benachbarten Belgien dabei sein werden. Dies alles füllt das Motto der UEFA EURO 2024 „United by Football. Vereint im Herzen Europas.“ mit prallem Leben und lässt die Football Experience ein buntes und vielfältiges Ausrufezeichen in die Fußballwelt senden.

 

Kategorien
Top-Events

30 Jahre Streetbasketball-Tour in Nordrhein-Westfalen

Region/Düsseldorf – Wenn am Samstag, 8. Juni 2024 im Mediapark Köln zum größten breitensportlichen Event der Basketballszene in Nordrhein-Westfalen angepfiffen wird, dann startet zum 30. Mal die NRW-Streetbasketball-Tour, heute unter dem Namen NRW3x3Tour bekannt. Was 1994 als Trendsportart aus der Taufe gehoben wurde, ist heute ein fester Bestandteil der Basketballszene.

Über einen Zeitraum von drei Wochen finden in 16 Städten quer durch Nordrhein-Westfalen auch in diesem Jahr in den verschiedenen Alterskategorien wieder NRW3x3Turniere statt. „Wer einmal diese professionell organisierten Wettbewerbe miterlebt hat und Kindern und Jugendlichen beim schnellen Spiel auf den Korb zugesehen hat, weiß, warum wir 30 Jahre an diesem tollen Format festhalten!“, so die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz. „Über 150.000 Kinder und Jugendliche spielen seit 30 Jahren miteinander und gegeneinander. Respekt und Toleranz werden bei dieser Tour großgeschrieben“, so Andrea Milz weiter.

„Mit inzwischen mehr als 150.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in mehr als zweieinhalb Jahrzehnten ist die NRW3x3Tour eine absolute Erfolgsgeschichte. Unabhängig von Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität oder Orientierung motivieren und begeistern sich die jungen Sportlerinnen und Sportler gegenseitig und nehmen gemeinsam am sportlichen Wettkampf teil. Der Spirit, der von ihnen ausgeht, begeistert auch mich als Jugendministerin“, so Josefine Paul, Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration Nordrhein-Westfalen.

Die Trägergemeinschaft dieser Tour sind das Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration Nordrhein-Westfalen, die Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, die AOK Nordrhein/Hamburg, die AOK NordWest, der Landessportbund Nordrhein-Westfalen und der Westdeutsche Basketballverband.

Die diesjährigen Tourstandorte finden Sie hier www.nrwtour.de.

Kategorien
Top-Events

Filmfestival im „Lust auf Life“ am 12. Juni in Aachen

Aachen – Die Koordinationsstelle Bushof lädt in Kooperation mit dem Aachener Filmemacher Michael Chauvistré und Happy Endings Film am Mittwoch, 12. Juni, um 19 Uhr zu einem Filmfestival rund um den Dokumentarfilm „Im Land der Wölfe“ in das „Lust auf Life“ im ehemaligen „Lust for Life“-Gebäude an der Komphausbadstraße ein.

Das seit Jahren leerstehende Gebäude wird aktuell zu neuem Leben erweckt. Unter dem Projektnamen „Lust auf Life“ ist hier, auf Initiative von Georg Helmes, eine temporäre Location für Indoor-Sport, kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen entstanden. Theateraufführungen, Livemusik, Tanz, Skaten oder auch spannende Dialogformate – alles ist hier möglich.

Das Filmfestival startet mit Livemusik der Band ITAPOA und nimmt die Zuschauer*innen danach mit in die faszinierende Welt der Wölfe. Der Film erzählt vom Leben unserer neuen Nachbarn. Die Tiere leben nicht in einer verwunschenen Wildnis in Naturschutzgebieten, sondern mitten unter uns. Sie finden Nischen in der Kulturlandschaft. Sie ziehen sich in die Wüstungen alter Tagebaue zurück, nutzen unsere Wege, überqueren Autobahnen und laufen durch Dörfer. Ihre Welpen spielen mit unseren Abfällen und trinken aus den Furchen, die Maschinen im Waldboden hinterlassen. Manchmal fressen Wölfe Nutztiere. Und viele Menschen haben eine tiefsitzende Angst vor ihnen. Die Landnahme der Wölfe fordert uns heraus. Polarisierend und polemisch wird über Wölfe debattiert. Dabei sind sie bloß Mitbewohner, keine Menschenfresser.

Der Eintritt zum Filmfestival ist frei; eine Anmeldung ist nicht nötig.