Kategorien
Events

4. Weihnachtsmarkt am Sonntag 4. Dezember bei Gier

Kall – Zwei Jahre hat die Corona-Pandemie den Weihnachtsmarkt des „Vereins zur Erhaltung der Gaststätte Gier“ verhindert. Umso mehr hat sich der Verein jetzt ins Zeug gelegt, um den mit zweijähriger Verspätung stattfindenden 4. Weihnachtsmarkt am Sonntag, 4. Dezember, zu organisieren. „Er wird wieder klein, aber fein“, versprechen Hauptorganisatorin Conny Burmeister und deren Mitstreiterin Monika Sauerbier.

Organisieren den Weihnachtsmarkt in der Gatstätte Gier: Conny Burmeister (rechts) und Monika Sauerbier. Foto: Reiner Züll

Der Markt findet von 11 bi 18 Uhr im Saal der Gaststätte Gier statt, wo neun, nichtkommerzielle Aussteller ihre Stände aufbauen, während auf dem Vorplatz des Gasthauses Stände für Imbiss und Glühwein zur Verfügung stehen. Standgeld braucht keiner der Aussteller zu zahlen; beim Kneipen-Weihnachtsmarkt spenden die Aussteller jeweils einen Kuchen, denn am Nachmittag gibt es im Saal für die Besucher ein großes Angebot von Kaffee und Kuchen.

Das Angebot beim Weihnachtsmarkt ist groß, wie Conny Burmeister versichert. Gebäck, Liköre und Marmelade, Schmuck, Holzarbeiten und gefilzte Sachen, Strick- und Näharbeiten, Schönes aus Papier und Weihnachtskarten, sowie vielerlei Geschenkartikel werden zum Verkauf angeboten. Mit dabei sind auch die Pfadfinder und die St. Nikolaus-Schule.

Auch in diesem Jahr schmücken wieder die Kinder der integrativen Kindertagesstätte St. Nikolaus den Weihnachtsbaum mit selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck. Und auch der Nikolaus kommt zum Weihnachtsmarkt, wo er nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr die Kinder beschenkt. Die Musikkapelle Kall wird die Besucher am Nachmittag mit adventlichen Melodien auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

Unterstützt wird der Markt durch Spenden von der Gaststätte Gier, des Rewe-Centers Anna Pauly und der Gärtnerei Geschwind am Kreisgarten. Für diese Unterstützung zugunsten der Kinder ist Conny Burmeister dankbar, wobei sie weiß, dass „die strahlenden Kinderaugen der schönste Dank an die Sponsoren sind“.